Java bekannte und nützliche Anwendungen

javaDie Programmiersprache Java ist eine grundlegende Technologie für diverse Anwendungsprogramme, welche auf modernen Endgeräten genutzt werden. Es werden nicht nur Spiele und Tools generiert, sondern auch umfangreiche Business Anwendungen und andere Dienstprogramme, die den Alltag des Nutzers erleichtern sollen. Dabei werden Java-Anwendungen zwischen Java-Applets, welche als Anwendungen in Webbrowsern wie Firefox oder den Internet Explorer laufen oder eigenständigen Java-Anwendungen unterschieden.

Vor allem Open Source Anwendungen bedienen sich der Programmierungsumgebung von Java.
Viele ERP & CRM Lösungen verwenden aufgrund der vereinfachten und benutzerfreundlichen Quellcodes die Java-Plattform. Zu nennen wären hier unter anderem Centric – CRM, Compiere – CRM oder das Cream CRM. All diese Anwendungen werden in Java programmiert und funktionieren anstandslos auf jedem Rechner mit Internetanbindung.

Nicht nur diverse Business Anwendungen werden vorwiegend in Java geschrieben, auch hilfreiche Tools, welche das Leben des Anwenders vereinfachen sollen, werden vermehrt in Java geschrieben und ebenfalls in vielen Open Source Versionen verbreitet.
Darunter fallen viele nützliche Tools wie der DocSearcher. Die Java Applikation DocSearcher durchsucht vorwiegend Dokumente mit Textinhalt nach individuellen Textabschnitten oder einzelnen Schlagwörtern. Somit werden Dokumente auffindbar, welche einst falsch abgespeichert wurden oder in Vergessenheit gerieten.

Auch multimediale Java Applikationen finden sich unter der großen Auswahl ein. Hierbei kann man zum Beispiel das Tool Krut benennen, welches problemlos Streams aufnimmt. Wer sich informieren möchte was heute Abend oder am kommenden Wochenende im Fernsehen läuft, wird den
TV-Browser als überaus nützlich empfinden. Die Java programmierte Freeware, findet im Handumdrehen das gewünschte Programm für die bevorzugten Genres und unterstützt dabei fast alle deutschen Sender.

Ebenfalls werden Java-basierte Betriebssysteme verwendet. Diese Zwischenanwendungen vermitteln als sogenannte Middleware zwischen verschiedenen Prozessen, welche anwendungsorientiert, kommunikationsorientiert oder nur nachrichtenorientiert sein können. Aufzuführen sind hier das Java-basierende JavaOS von Sun Microsystems, sowie MIDP, welches ein gängiges Betriebssystem für Mobiltelefone darstellt, wobei das auf Java basierende Android immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Java-Anwendungen für die Bordelektronik des Autos

 

Die Entwicklung von Automobilen hat auch mehr als hundert Jahre nach ihrem Anfang nichts an Dynamik verloren. So gleichen auch moderne Kraftfahrzeuge längst nicht mehr den rumpelnden Fortbewegungsmitteln von früher, sondern beinhalten eine Vielzahl an technischen Extras, welche das Fahren mit ihnen nicht nur angenehmer, sondern auch sicherer machen.

Im Zeitalter der totalen Vernetzung beschränkt sich auch die Bordelektronik eines Autos nicht mehr nur auf einen CD-Player und ein Navigationsgerät. Eine funktionierende Sprachsteuerung und ganze Entertainment-Systeme sind längst in den serienmäßigen Modellen der gehobenen Klassen angekommen und sorgen für einen gänzlich neuen Komfort des Reisens.

Allerdings werden dadurch bei den Kunden auch Bedenken laut, die auf die Sicherheit der Systeme abzielen. Immerhin könnten Fahrzeugsysteme mit Java-Anwendungen auch zur Zielscheibe von Hacker-Angriffen werden. Während die Produzenten der Automobile derzeit noch darauf verweisen, dass Java bislang nur in Systemen zur Navigation und Unterhaltung Anwendung findet, so könnte sich dies in naher Zukunft ändern.

Glaubt man Kennern der Branche, dass künftige Sensoren in Autos fähig sein sollen, das aktuelle Reifenprofil mittels Java-Anwendung zu messen, um automatische neue Reifen bestellen zu können, so sollte an der Sicherheit dieser Systeme weiter gearbeitet werden.

Schließlich wollen sich die Käufer neuer Automodelle auch darauf verlassen können, dass Hacker oder Viren keine Lücken im System als Zugang zur Bordsteuerung finden können. Immerhin wird von den Herstellern bereits mit Anwendungen experimentiert, die ein selbstgelenktes Fahren weitgehend ohne Eingreifen des Fahrers ermöglichen sollen. Bis es dazu kommt, wird sich die Verwendung von Jaca-Anwendungen aber vorerst noch auf nützliche Apps zur Vernetzung mit Smartphone und Internetdiensten im Auto beschränken.