Was ist Java

javaDie Java ist eine Programmiersprache, die auf den meisten Plattformen und Betriebssystemen laufen können.

Warum, weil es einfach ist eine interpretierte Sprache, was bedeutet, dass, wenn Sie zusammengestellt (Sie Ihren Quellcode umgewandelt in einen Code, der die Maschine verstehen kann), die Sie nicht bekommen, eine ausführbare Datei (. Exe unter Windows zum Beispiel) aber eine andere Datei, Datei namens Byte-Code “, die eine vorkompilierte Version Ihres Programms ist.

Java ist eine objektorientierte, interpretierte, sichere, dynamische und architekturneutrale sowie stabile Programmiersprache, die Multithreading und Hochleistungsgeschwindigkeitsanwendungen unterstützt.
Java ist einfach, obwohl ziemlich nahe an den C und C++ Syntax orientiert. Insbesondere wurden die komplexen Programmierbefehle von C und C++ ausgeschlossen. Darüber hinaus verfügt die Programmiersprache über keine Zeiger sowie Zeiger-Arithmetik. Weiter sind Arrays und Strings echte Objekte. Auch die Verwaltung des Speichers erfolgt hier automatisch.

Sie müssen dann eine echte ausführbare Datei (Exe a. im Beispiel von Windows) interpretiert, dass Ihre Datei Byte-Code und führt ihn aus. Diese Datei Byte-Code kann auf jedem Betriebssystem laufen werden, da die Byte-Code ist das gleiche ….

Was ist Java Programmierung

Java als Programmiersprache entstand am 23 März 1995 im Zuge eines Projekts der amerikanische Firma Sun Microsystems zur Entwicklung einer neuen, mächtigen, stabilen und sicheren Programmiersprache.

Java ist objektorientiert. Das heißt, sie gehört zu einer Sprachenfamilie, in welchen Daten als Objekte definiert und Methoden zur Bearbeitung dieser Objekte verwendet werden. Das Konzept der objektorientierten Sprache orientiert sich stark an C++. Aber auch Konzepte anderer Sprachen finden in Java Anwendung. Genauso wie die meisten objektorientierten Sprachen verfügt auch Java über eine umfangreiche Klassenbibliothek, die Systemeingaben und Ausgaben, Datentypen und zahlreiche Hilfsmittel umfasst. Hierbei bilden die Klassen einen Teil des JDK, welches über andere Klassen verfügt und Funktionen in Bezug auf in Netzwerken standardisierte Internet-Protokolle und graphischen Benutzeroberflächen bietet.

Darüber hinaus ist die Programmiersprache dezentral und erfüllt wesentliche Attribute von Client/Server-Anwendungen. Das heißt, die Fähigkeit der Informationenverteilung für die Ermittlung der Daten. Dabei ist es gleichgültig, ob die Objekte sich auf einem lokalen oder entfernten Server befinden.

Entwicklungsumgebung für Java

Das JDK – Java Development Kit – bildet die Entwicklungsumgebung zum Programmieren in Java. Dabei werden Programme in der Java-Laufzeitumgebung – JRE – ausgeführt. Das JDK beinhaltet die für die Programmierung und das Austesten von Applikationen und Applets erforderliche Software, welche die Klassenbibliothek mit integrierten grundliegenden Java-Klassen und die Online-Dokumentation umfasst. Weiter gehören Compiler und Java Virtual Maschine sowie der Appletviewer, Debugger und unterschiedliche Hilfsanwendungen zur Software. Insbesondere ist Java, als Bestandteil der GNU Lizenz, eine freie Software.